Kirchengassenfest

Kirchengassenfest 2018 Foto: Johann Lechner

Einmal im Jahr wird die Kirchengasse zum Zentrum von Imbach und zieht die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortes und der gesamten Umgebung an:

Unser Kirchengassenfest

 

Der KDV-Imbach veranstaltet dieses Fest mit einem jährlich wechselnden Programm, um die Schönheit, den kulturellen Reichtum und die Einmaligkeit dieser Gasse, deren Ursprung bis ins 14.Jahrhundert zurückreicht, darzustellen.
Genauso wichtig ist das zwanglose Zusammenkommen aller Bewohnerinnen und Bewohner um sich noch besser kennenzulernen, sich auszutauschen und Gemeinsamkeiten zu entdecken.
Für das Fest wird die Kirchengasse für den Autoverkehr gesperrt und einem Spielen und Feiern gerade für unsere Kinder steht nichts mehr im Wege.

2018 stand das Kirchengassenfest unter dem Motto „Wir öffnen unsere Höfe“. Viele Anwohner haben dazu für einen Tag ihre Häuser und Höfe für die Allgemeinheit geöffnet und somit uns allen die Schönheit der historischen Objekte und den überraschenden Zusammenhang der einzelnen Gebäude dargestellt.

Die meist neuen Bewohnerinnen und Bewohner bekamen „Geschichten“ von Alteingesessenen über Ihr Haus erzählt, kulturgeschichtlich Interessierte waren begeistert von der alten Bausubstanz, die man sonst so nicht zu Gesicht bekommt und auch so manche Imbacher, die schon seit Jahrzehnten hier wohnen, bekamen Keller gezeigt, von denen sie nicht mal wussten, dass es sie gibt. 
So war dieses Fest, trotz strömenden Regens, begleitet von einem umfangreichen Kinderprogramm und kulinarischen Leckerbissen ein bereicherndes Erlebnis.

Im Jubiläumsjahr 2019, in dem Gemeinde und Pfarre 750 Jahre Dominikanerinnenkloster Imbach feiern, wurde das Kirchengassenfest gleichzeitig mit der Langen Nacht der Kirchen am 24. Mai unter dem Motto „Mit Geschichte leben“ veranstaltet.

Wir bedanken uns über Ihren Besuch.